Werkstättenverbund

So viel Normalität wie möglich!

Zum 1. April 2014 fusionierten das "Seewerk" in Radolfzell und dessen Zweigstelle in Konstanz und die Werkstatt für behinderte Menschen "Maximilian Kolbe". Der Werkstättenverbund bündelt nun die Kompetenzen beider Einrichtungen und schöpft dadurch Synergien in Verwaltung, Organisation und Marketing aus. Die Werkstätten arbeiten dabei so eng wie möglich zusammen und bleiben zugleich so eigenständig wie nötig.

Der Werkstättenverbund Seewerk ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und AZAV.

Download

Allgemeine Geschäftsbedingungen Werkstättenverbund -nicht barrierefrei-

Wekstättenverbund Seewerk

Stabilität erarbeiten

Arbeiter im Seewerk mit Schraube / Caritas Konstanz

Arbeiter im Seewerk mit Schraube / Caritas Konstanz

Die Aufgabe des Werkstättenverbundes ist die berufliche und soziale Wiedereingliederung erwachsener, psychisch,geistig und körperlich behinderter Menschen in das Arbeitsleben. Auf über 6.000 qm beschäftigen wir an vier Standorten in Radolfzell und Konstanz über 300 Mitarbeiter. Rund 80 Firmen aus der Region gehören zu unseren Kunden. mehr

Werkstatt für Behinderte

Perspektiven und Lebensfreude geben

Seewerkmitarbeiter mir Metallwerkzeug / Caritas Konstanz

Seewerkmitarbeiter mir Metallwerkzeug / Caritas Konstanz

Die Werkstatt „Maximilian Kolbe" fördert, beschäftigt und betreut Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung. 50 Betriebe aus der Region gehören zu unseren Kunden. mehr