Flüchtlingsarbeit

Nah an Menschen von weit weg

Seit April 2015 koordiniert Charlotte Ergang als hauptamtliche Kraft der Caritas Konstanz die ehrenamtlichen Anstrengungen für Asylbewerber. Sie steht den Ehrenamtlichen mit Rat und Tat zur Seite, hilft ihnen durchs Dickicht der Paragraphen und beim Sprung über kulturelle Hürden - mit Austauschtreffen und Schulungsangeboten.

Unsere Aufgaben

  • Ehrenamtlich Engagierte gewinnen, begleiten, unterstützen und koordinieren - z.B. durch Helferkreise oder Willkommensfeste, Vernetzungs- und Austauschtreffen
  • Standards und Schulungsangeboten erarbeiten und anbieten
  • Haupt- und ehrenamtliche Akteure vernetzen
  • Engagement und Beteiligung der Flüchtlinge fördern, z.B. durch Begleit- und Lotsendienste, sprachliche oder berufliche Qualifizierung
  • Nachbarschafts- und Quartiersarbeit im Umfeld von Not- und/oder Gemeinschaftsunterkünften
  • Ökumene von Caritas und Diakonie sowie katholischen und evangelischen Gemeinden 

 

Begegnungscafés

Sprachcafé Radolfzell 

Im Sprachcafé können Flüchtlinge in ungezwungenem Rahmen ins Gespräch kommen und ihre Deutschkenntnisse verbessern. Möglich ist das Sprachcafé durch eine Spende der Werner und Erika Messmer-Stiftung. Zum Flyer

Di-Do, 10-12 Uhr
Haus der Pfarrgemeinde
Marktplatz 10, Radolfzell

 

Café International Dettingen 

Im Dettinger Café International begegnen sich ebenfalls Menschen aller Altersstufen und Nationalitäten bei Kaffee und Kuchen. Mehr Infos

Mo, 15-19 Uhr
Fr, 15-19 Uhr

Pfarrheim St. Verena
Dingelsdorfer Straße 2
Konstanz - Dettingen

So können Sie Flüchtlingen helfen

Ehrenamtliches Engagement

Helfen auch Sie mit! Charlotte Ergang informiert Sie gerne über die ehrenamtlichen Akteure und vielfältigen Möglichkeiten, wie man sich im Landkreis Konstanz kirchlich und bürgerschaftlich für Flüchtlinge engagieren kann.

Sachspenden

Spenden Sie! Charlotte Ergang informiert sie gerne über die verschiedenen Spenden-Annahmestellen für Kleidung, Haushaltsgeräte, Spielsachen etc. und sucht mit Ihnen das passende Angebot.

Vernetzungstreffen für ehrenamtliche Initiativen

Gemeinsam mit dem Flüchtlingsrat BW und der Diakonie organisieren wir die „Unabhängigen Vernetzungstreffen für ehrenamtliche Initiativen“ im Landkreis Konstanz für 2017. Ziel des Vernetzungstreffens ist die bessere Vernetzung und Zusammenarbeit der ehrenamtlichen Helferkreise und Vereine in der Flüchtlingsarbeit und die Vermeidung von Doppelstrukturen. Im Vordergrund stehen der Austausch über Bedarfe, gemeinsame Ziele und Arbeitsweisen sowie der Austausch von Informationen und inhaltliche Inputs.

Ort: Treffpunkt Petershausen, Georg-Elser Platz 1, Konstanz

Termine: 10. März, 02. Juni, 22.September und 01.Dezember 2017; jeweils von 19-22 Uhr 

Wer in den Verteiler des Vernetzungstreffens aufgenommen werden und eine Einladung bekommen möchte kann sich unter espresso.bodensee@posteo.de anmelden. 

 

Nah an Menschen von weit weg - nicht barrierefrei -

Ehrenamts-Akademie

Die ehrenamtlichen und freiwilligen Initiativen und Helferkreise sind zur Bewältigung der Integrationsaufgaben in der Stadt Konstanz unentbehrlich. Sie tragen dazu bei, dass unsere Gesellschaft offen ist und bleibt, Menschen auf der Flucht bei uns willkommen sind und Heimat finden können und dass wir die Chancen dieser Zeit sehen und nutzen.

Um dieses ehrenamtliche Engagement dauerhaft aufrecht zu erhalten, zu stärken und zu fördern, ist neben einer wertschätzenden Grundhaltung die Unterstützung durch Wissen, Ressourcen und Infrastruktur erforderlich. Die Caritas Konstanz möchte mit der Ehrenamts-Akademie ein bedarfsgerechtes Schulungsprogramm und eine individuelle Begleitung anbieten.Die Ehrenamts-Akademie soll Helferinnen und Helfer motivieren und unterstützen. Wir wollen den Ehrenamtlichen das richtige Handwerks- und Rüstzeug sowie Sicherheit im Umgang mit Flüchtlingen an die Hand geben.

Die Ehrenamts-Akademie richtet sich an alle ehrenamtlich und freiwillig engagierten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Konstanz, die sich in der Flüchtlingshilfe betätigen.

Sämtliche Kosten für die Angebote der Ehrenamts-Akademie übernehmen die Stadt Konstanz und der Caritasverband Konstanz. Gerne unterstützen wir Sie bei einem Antrag auf. Sonderurlaub bzw. Arbeitsbefreiung. 

Basiskurs

Mit dem Basiskurs möchten wir: 

  • Sie für Ihr Engagement stärken
  • Ihre Rolle und Ihren Auftrag klären
  • Ihre Fähigkeiten durch Austausch und Selbstreflexion erweitern
  • Werte und Grundbedürfnisse bewusst werden lassen
  • über Ihre Motivation für Ihr ehrenamtliches und freiwilliges Engagement nachdenken
  • Chancen und Grenzen der „helfenden Beziehung“ erfahren
  • Heimat und Kultur verstehen
  • Hilfe bei der Orientierung im Sozialraum für Menschen geben, die hier neu ankommen

Handwerkszeug Leitung

Hierzu bieten wir Ihnen unterschiedliche Seminare an. Unter anderem: 

  • Konferenzen, Sitzungen leiten und moderieren
  • Konflikt-Management
  • Wie funktioniert Teamwork?
Im Kurs Handwerkszeug Leitung

Individuelle Begleitung für Einzelne und Gruppen

Wir verstehen uns als Ansprechpartner für einzelne Personen, Gruppen, Helferkreise, Initiativen oder Vereine, die ein individuelles Coaching, eine Supervision, eine spezielle Beratung oder Qualifizierung brauchen und helfen bei der Planung und Durchführung.Wir gehen dabei auf die spezifischen Wünsche ein und stellen das passende Angebot bereit.      

Wellness für die Seele
Kurs mit Constance Weber am Samstag, 20.05.2017  von 9 bis 13 Uhr
mehr im Info-Flyer

Mögliche Themen innerhalb einer Supervision können sein: 

  • Erfahrungsaustausch in der Flüchtlingsarbeit
  • Umgang mit belastenden und/oder schwierigen Situationen
  • Eigene Grenzen erkennen und Grenzen anderer wahren
  • Umgang mit Nähe und Distanz/ Vermeidung von Überforderung
  • Erkennen von, durch Traumatisierung hervorgerufene, Reaktionen und Verhaltensweisen bei Flüchtlingen
  • Erhaltung der eigenen Gesundheit bei der Konfrontation mit dem schweren Schicksal von Flüchtlingen

Nächste Termine:

24. April 2017 von 10 - 11:30 Uhr 
22. Mai 2017 von 10 - 11:30 Uhr
23. Juni 2017 von 10 - 11:30 Uhr 

Kontakt:
Anmeldung bitte bei Xenia Brönnle, Tel: 07531/1200-104, x.broennle@caritas-kn.de

Die Größe einer Supervisionsgruppe ist auf 10 HelferInnen begrenzt. Falls sich mehr Ehrenamtliche für eine Supervision interessieren, können weitere Angebot gemacht werden.

Themenseminare und Fachvorträge

Wir gehen auf Anregungen, Ideen und Bedarfe der Ehrenamtlichen ein und bieten Fachvorträge, Seminare oder Workshops zu speziellen Themen an. Die Angebote können wir offen oder speziell für Ihre Initiative und Ihren Helfer­kreis zuschneiden.

Nächste Termine

Trauma – verstehen und erkennen
29.04.2017 Info-Flyer

Filmseminar zum Thema Rechtsradikalismus und Rechtspopulismus
06.05.2017 Info-Flyer
Am Seminar können max. 20 Personen teilnehmen. Das Seminar findet statt, wenn sich mindestens sechs Personen anmelden.Anmeldung bis zum 1. Mai 2017 bei Constance Weber, Caritasverband Konstanz e. V., Tel.. 07531/1200-171, weber@caritas-kn.de

Ort
Caritas Konstanz, Haus B, Konradihaus, Uhlandstr. 15, Konstanz
Ort
Caritas Konstanz, Haus B, Konradihaus, Uhlandstr. 15, Konstanz

Ehrenamtsakademie

Anschlussunterbringung

Spätestens nach 2 Jahren Aufenthalt in einer Gemeinschaftsunterkunft werden die Flüchtlinge zur "Anschlussunterbringung" auf die verschiedenen Gemeinden des Landkreises Konstanz verteilt. 

Unsere Aufgaben

Nach der Zuweisung durch das Landratsamt Konstanz kümmern wir uns um die Flüchtlinge. Wir versuchen, ihnen einen weitgehend strukturierten Tagesablauf zu bieten, ein vertrauensvolles Verhältnis aufzubauen, sie in ein förderliches soziales Umfeld zu integrieren, bei allen Problemen zu beraten und bei Behördengängen zu begleiten.

Abgrenzung zur Migrationsberatung

Die Migrationsberatung richtet sich nur an Flüchtlinge mit gültiger Aufenthaltserlaubnis, während die Anschlussunterbringung auch Flüchtlinge im Asylverfahren oder mit ablehnendem Bescheid berät. Die Anschlussunterbringung ist allgemein zuständig, wenn ein solcher Flüchtling einer Gemeinde zugewiesen wird. Bei Fragen zur Integrationskursen oder beruflicher Anerkennung wird dieser dann an die Migrationsberatungsstelle weitervermittelt.
Weiter zur Migrationsberatung